GCC in Köln

Start  

am Start in Köln

....und wie man vor bzw. nach so einen Rennen aussieht gibts eindrucksvoll hier zu sehen

 

GCC Köln…..die Worte der Veranstalter klingen noch in den Ohren “Wir verlegen das Rennen in den Mai, da ist das Wetter besser“ - nun leider war das nicht so, ganz im Gegenteil es war fürchterlich und meiner Meinung das schlimmste Rennen das ich je gefahren bin. Pünktlich zum Startschuss um 09.30 Uhr fing es an zu schütten wie aus Eimern; ein denkbar ungünstiger Moment weil man keine Zeit mehr hatte die Regenjacke anzuziehen. Also auf, ohne Regenjacke ins Getümmel.

Es stürzten sich Oliver Meeß und Jörg Lief als Ersatz für die erkrankten Alex und Kathy ins Rennen über 124 km. Michaela Packebusch, Arno Stromberg, Chris und Phillip Lentz nahmen ebenfalls diese anspruchsvollen Strecke unter die Räder. Denis Freund fuhr die kurze Strecke über 68 km.

Da alle aus Block A starteten, konnte man dem großen Gewusel ganz gut aus dem Weg gehen und wir kamen gut aus Köln raus. Die Aufgaben waren klar verteilt, Jörg und Chris versuchten Phillip zu unterstützen, der in der Gesamtwertung mit Platz 34 Bestplatzierte. Oliver und Arno bleiben bei Michaela die auf Platz 11 und 5 AK der Deutschen Jedermann Meisterschaft liegt.

Durch den Regen und die Kälte wurde das Rennen für alle eine Herausforderung, spätestens als dann noch ein Hagelschauer im Bergischen Land dazu kam, waren wohl die meisten der knapp 1300 Starter auf der Langstrecke bedient.

Der Rennverlauf ist schnell erzählt, Phillip fuhr ein klasse Rennen musste aber auch der Kälte Tribut zollen und schaffte es nicht in der Spitzengruppe zu bleiben. Er kam 4 Minuten nach dem Sieger mit einer Zeit von 3:22 Stunden auf Platz 45 (16 AK) ins Ziel. Chris hatte Pech, fuhr durch eine Glasscherbe und musste 15min auf ein Laufrad warten. Er wurde 460ster (64 AK) nach 3:57 Stunden. Jörg fuhr sehr solide, war aber auch von dem hohen Tempo etwas überrascht. Er belegte Rang 113 nach 3:30 Stunden, Hut ab vor der Leistung bei solch spontaner Rennteilnahme.

Michaela unterstützt von ihren „Wasserträgern“ kam auf Platz 15 der Gesamtwertung (5 AK) mit einer Zeit von 4:03 Stunden. Arno stieg nach 80km, geprägt von Löcher zufahren, Tempo machen, Michaela aus dem Wind halten und die beste Linie zu finden, aus dem Rennen aus. Oliver opferte sich die restlichen Kilometer bis ins Ziel weiter für Michaela auf und kam so kurz nach ihr nach 4:04 Stunden ins Ziel. Auch dies eine besonders im Sinne von Teamgeist und Hilfsbereitschaft.bemerkens- und dankenswerte Leistung.

Das beste und überraschendste Ergebnis lieferte wieder unser Jüngster Denis Freund, der nach dem 2. Platz in Frankfurt heute auf Platz 4 in der Juniorenwertung fuhr. Ich denke er ist jetzt im Rennzirkus zu 100 % angekommen und bringt tolle Leistungen, die uns alle viel Freude und Hoffnung machen.

 

Kalender

Oktober 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Termine

26.10.2019
08.00
- CTF Wahnbach Tour
31.10.2019
17.15
- Münz Halloweenlauf Kobern

Besucherstatistik

Heute34
Woche152
Monat551
Insgesamt100468

VCNT - Visitorcounter