Begeisterung beim Dreiländergiro

Dieses Wochenende ging es für Madeleen, Inge und Arno Stromberg, sowie Inge Kübler und Alex Eggers in die Alpen nach Nauders zum Dreiländergiro. Es sollte für alle Fahrer des VfB Polch die erste Fahrt per Rad im Hochgebirge sein, entsprechend groß waren die Vorfreude und der Respekt.

Vor dem eigentlichen Start am Sonntag galt es Samstag zuerst noch die Startunterlagen abzuholen und vor allem eine kurze Tour in der näheren Umgebung zu machen um sich an die ungewohnten Bedingungen zu gewöhnen.

Sonntag war dann um 6:30 Uhr Start für die etwa 3500 Teilnehmer; für Alex ging es auf Strecke A, die mit 168 km und 3300 Hm noch anspruchsvoller war als Strecke B mit 136 km und 2020 Hm, alle anderen nahmen die kürzere Strecke in Angriff. Die äußeren Bedingungen waren mit Sonnenschein und im Tagesverlauf auf bis zu 32 Grad ansteigenden Temperaturen optimal bzw. sogar schon fast zu warm.

Alex legte den größten Teil der Strecke auf sich allein gestellt zurück und musste sich so seine Kräfte entsprechend einteilen, konnte aber seine Stärken am Berg ausspielen und bewältigte so in 6:15 h (Bruttofahrzeit) die Route, die unter anderem über das berühmt-berüchtigte Stilfserjoch auf eine Höhe von 2757m führte, womit er als 217. Teilnehmer das Ziel in Nauders erreichte.

Auch Inge Kübler war lange alleine unterwegs und kam nach 6:20 h zurück ins Ziel nach Nauders, auch von ihr eine super Leistung bei der ersten Langstrecke in den Alpen!

Am meisten für Erstaunen und Begeisterung sorgte allerdings Madeleen Stromberg, die die Strecke „B“ begleitet von Arno Stromberg komplett bewältigte-eine wirklich unglaubliche Leistung in Anbetracht ihres jungen Alters von 12 Jahren! Als jüngste Teilnehmerin zog sie besondere Aufmerksamkeit sowohl unterwegs als auch im Ziel auf sich und wurde kräftig angefeuert an den Anstiegen; unter anderem führte die Strecke über den Rechenpass zum 2149m hohen Ofenpass hinauf. Nach einer Nettofahrzeit von 6:55 h Fahrzeit wurde Madeleen dann im Ziel mit einem Pokal und Blumen für ihre Leistung geehrt. Auch Inge Stromberg bewältigtet die 136 km ohne Probleme, für sie war es auch die erste Strecke in dieser Läge und mit solchen Höhenmetern, Glückwunsch dazu!

Anerkennung an die Fahrer beim Dreiländergiro, alle waren begeistert von den Strecken und mit Recht stolz darauf, erfolgreich teilgenommen zu haben. Nächstes Jahr wieder!
 

Kalender

September 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Termine

Keine Termine

Besucherstatistik

Heute6
Woche224
Monat737
Insgesamt128410

VCNT - Visitorcounter
pornclipsonline