GCC Schleiz - Michaela Packebusch erneut auf Podium

zur Bildergalerie hier klicken

 

Das mittlerweile fünfte German Cycling Cup Rennen der laufenden Saison führte die Rennfahrer des VfB Polch am 02. Juni ins thüringische Schleiz. Leider hatte die wahrlich schlechte Wetterprognose vollkommen Recht, sodass sich Chris und Phillip Lentz, Denis Freund sowie Katharina Eggers und Michalea Packebusch von 7 Grad kaltem, windigen Regenwetter begrüßt sahen. Samstagabend nach Abholen der Startunterlagen sollte es Pasta vom Veranstalter im Start- und Zielbereich geben – leider war das nicht oder nur kaum der Fall, weil der Andrang offenbar zu hoch war.

Am Rennmorgen dann nach verregneter Nacht (umso unangenehmer für Phillip, Chris und Denis, die gezeltet hatten - die beiden Frauen hatten zum Glück im Hotel übernachtet) regnete es weiterhin bei windigen 7 Grad, sodass alle Starter möglichst lange in den notdürftig beheizten Autos verharrten um erst auf der 145 km langen Strecke nass zu werden. Der Startschuss fiel um 9 Uhr, und los ging es auf die ständig auf und ab führende Runde.

Es gab keine Verschnaufpausen und neben „normalen“ Steigungen mehrfach 16 % steile Anstiege, die den Fahrern alles abverlangten und Kräfte raubten. Zum Glück hatte der Regen zum Start hin aufgehört.

Michaela Packebusch und Katharina Eggers gelang es nach dem Start in eine Gruppe mit ca. 5 weiteren Fahrern zu springen, aus der Katharina jedoch schnell herausfiel. Für sie war nach einem Einbruch ab 30km das Rennen schon gelaufen, als sie dann nach der ersten Runde (75km) noch kurz vor Zieldurchfahrt einen Platten hatte, gab sie das Rennen auf. Michaela dagegen zeigte ihre ständig steigende Form und fuhr in ihrer Gruppe solide mit. Es galt immer mehr Führungsarbeit zu übernehmen als die Kräfte der Fahrer nach und nach weniger wurden. Am Ende des Rennens gelang es Michaela Packebusch sogar, sich mit 2 weiteren Fahrern bzw. einer Fahrerin von der Gruppe abzusetzen und gar im Schlusssprint auf dem letzten Kilometer noch ihre direkte Konkurrentin zu schlagen. Das Endergebnis war schließlich nach 5:35 Stunden, 145 km und 2300 Hm der zweite Platz in der Altersklasse und der sechste Platz in der Gesamtwertung. Das bedeutete zugleich wieder einen Sprung nach vorne in der Gesamtwertung des German Cycling Cup, wo Michaela nun den 7. Platz belegt.

Für Chris und Phillip Lentz lief das Rennen zuerst sehr gut. Sie waren in der Spitzengruppe vertreten, aus der Chris dann leider herausfiel, Phillip aber bis km 125 mithalten konnte. Eine Top-Platzierung fiel dann leider einem Hungerast zum Opfer, der auf derart selektiver Strecke unweigerlich den Verlust von viel Zeit bedeutete. So konnte Chris seinen Bruder am Ende noch überholen, 6 Minuten abnehmen und kam nach 4:36 Std als 13ter seiner Altersklasse und 58ster der Gesamtwertung ins Ziel. Phillip wurde nach 4:42Std. 16ter der Altersklassenwertung und 72ster in der Gesamtwertung.

Denis Freund ging auf die 75 km Strecke, musste die Runde also einmal fahren. Er zeigte wieder eine bravouröse Leistung und wurde 2ter der Juniorenwertung (Platz 52 gesamt). Er benötigte für die Runde nur 2:26 Std., hatte also 30km im Durchschnitt.

Nach Zielankunft war allen Fahrern die extremen Strapazen des Rennens anzumerken, das sie als das härteste der bisher gefahrenen Rennen bezeichneten. Nun werden die Blicke nach Hannover gerichtet, wo das Team wieder vollzählig an den Start geht und auf weitere gute Resultate hoffen kann.

 

Kalender

Dezember 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Termine

24.12.2019
10.00
- MTB Heiligabend Tour

Besucherstatistik

Heute22
Woche22
Monat665
Insgesamt102695

VCNT - Visitorcounter