GCC Neuseen Classics – Michaela Packebusch fährt aufs Podium

Siegerehrung Zwenkau kl

Zweitplatzierte AK Michaela Packebusch

 

Leipzig – Am Pfingstsonntag stand die Stadt Zwenkau südlich von Leipzig ganz im Zeichen des Radsports. Knapp 2.500 Starter bei dem Vattenfall – Cyclassics Jedermannrennen, damit war das Starterfeld ausgebucht. Bei herrlichem Sonnenschein und zu erwartenden Temperaturen bis 24 Grad, gingen die Polcher Radsportler Phillip und Christian Lentz, sowie Michaela Packebusch an den Start. Die 140km-Strecke war überwiegend flach und führte als abwechslungsreicher Rundkurs durch das Muldental. Obwohl der Kurs flach war, war es kein leichtes Rennen weil Entscheidungen an der Windkante fielen und Taktik und Kraft den Wettkampf bestimmten.

Dies zeigte sich auch in der Durchschnittsgeschwindigkeit der schnellsten Fahrer, sie fuhren mit einem 42er Schnitt über den Asphalt. Mit Spannung erwarteten die Polcher auch den Anstieg nach Golzern, dort stellte sich ihnen eine 15-Prozent-Rampe entgegen.

Von dem im Vorfeld angekündigten starken Fahrerinnenfeld (mehrere Bundesligafrauen) ließ sich Michaela Packebusch nicht einschüchtern und behielt einen kühlen Kopf. Mit Kontinuität, Biss und einem 36,5er Schnitt kämpfte sie vorne mit und nahm entscheidenden Einfluss auf die Frauenwertung. In einem Schlusssprint konnte sie fünf Fahrerinnen hinter sich lassen und belegte damit ihren ersten Podiumsplatz in dieser Saison - einen verdienten 2. Platz in ihrer Altersklasse. In der Gesamtwertung der Frauen gesamt wurde sie starke 10te. Damit steht sie in der German Cycling Cup Rangliste auf Rang 2 ihrer Altersklasse und auf Platz 9 der Gesamtwertung.

Für Phillip Lentz lief das Rennen zuerst phänomenal. Er und sein Bruder Christian fuhren von Anfang an vorne im 80-Mann starkem Hauptfeld. An dem ersten giftigen Anstieg in Golzern musste Chris seinen Bruder alleine weiterziehen lassen und nahm mit der nächsten Verfolgergruppe die Aufholjagd auf. Kurz vor dem Rennende, bei Kilometer 120, wurde im Hauptfeld die Fahrergruppe von Nervosität gepackt. Die Rennfahrer versuchten sich schon für den Endspurt in Position zu bringen. Bei einem Ausreißversuch begann einer der Mitstreiter ein furchtbarer Fahrfehler. Er zog so unkontrolliert nach links raus, das der dahinterfahrende Phillip nicht mehr ausweichen konnte sodass er und 10 weiteren Fahrer zum Sturz kamen. Zwar konnte er sein beschädigtes Material notdürftig so herrichten, dass er mit einer super Fahrzeit von 3:22 Std noch einen hervorragenden 19. Platz in seiner AK beleget und in der Gesamtwertung als 74. ins Ziel kam.

Chris absolvierte das GCC-Rennen nur 4 Minuten hinter seinem Bruder und belegt damit einem tollen 28. Platz AK, Gesamt 97er.

In der Altersklassenwertung verspricht das kommende Rennen am Schleizer Dreieck am 2. Juni jetzt schon Spannung.

 

Kalender

Oktober 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Termine

26.10.2019
08.00
- CTF Wahnbach Tour
31.10.2019
17.15
- Münz Halloweenlauf Kobern

Besucherstatistik

Heute34
Woche152
Monat551
Insgesamt100468

VCNT - Visitorcounter